Dr. Kappes

Dr. Kappes ist in Düsseldorf aufgewachsen (aber dort ist er nicht geblieben). Nach dem Medizinstudium in Tübingen, Wien und Hamburg (Staatsexamen, Promotion und Approbation Ärztekammer Hamburg 1973/74) kehrte er zur Facharztweiterbildung ins Rheinland zurück (Kinderklinik Krefeld 1974 -1979).


Dann ging es mit Fernweh, Neugier und Humanitas nach Afrika. In Liberia (Westafrika) leitete er von 1979-1984 die Kinderabteilung des BMC-Hospitals/Monrovia.
1983 erhielt er von der Ärztekammer Hamburg die Zusatzbezeichnung Tropenmedizin.

Das Wiedereinleben in Deutschland wurde begleitet von einer Fortbildung in EEG/Epileptologie an den Uni-Kliniken in Bonn, Kiel und München (Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie).

Danach eröffnete er im August 1986 eine Kinderarztpraxis in Kempten in der Salzstraße. Parallel zu seiner Praxistätigkeit besuchte er eine Fortbildung in Homöopathie am Kinderzentrum München bei Prof. Dorcsi (Zusatzbezeichnung Homöopathie, LÄK 1994)

Im November 1993 begann die Partnerschaft mit Dr. Potthast in einer Kinderarzt-Gemeinschaftspraxis in Kempten.
Im Juli 2001 gründete er zusammen mit Dr. Potthast und Dr. Grunert die Kinder- und Jugendärzte-Gemeinschaftspraxis in Kempten im Lyzeum, seit 2011 gemeinsam mit Dr. Höfler.

Zusätzlich arbeitet er im Komitee "German Doctors".

Dr. Kappes ist verheiratet und hat vier Kinder.